Programm

10:00 Uhr

  • Festgottesdienst im Zirkuszelt (1)
    Predigt: Prälatin Gabriele Wulz, Ulm
    Liturgie: Pfarrer Georg A. Maile und Team
    Musik: Bläser und Bläserinnen der Posaunenchöre aus den Bezirken Biberach und Ravensburg
    Leitung: Dierk Jacob
  • Parallel: Kindergottesdienst
    Leitung: Pfarrer Thomas Breitkreuz und Team
    Ort: Gemeinsamer Beginn im Zelt, dann im großen Seminarraum (7)
  • Jugendgottesdienst
    Leitung: Leitung: Miriam Rampp, ejw Biberach und Team
    Ort: Gemeinsamer Beginn im Zelt, dann im Himmelsblick (12)

11:15 Uhr

  • Vorstellung der Gesprächskreise und Workshops
    – kurze Pause –

11:45–13:30 Uhr

  • Mittagessen in der Tenne (3)

11:45–15:45 Uhr

  • Kaffee und Kuchen im Café (4)

 

13:00-14:00 Mühlenführung

Start am Infostand Förderverein.
(Details siehe extra Text)


13:00-14:00 Gesprächskreise und Workshops I


14:30-15:30 Gesprächskreise und Workshops II


15:45 Uhr Abschluss im Zirkuszelt

mit Reverend Martin Ngnoubamdjum und seiner Trommel, Segensworte: Pfarrer Georg A. Maile


12 bis 15 Uhr

  • Kinderprogramm für 6 bis 15-Jährige, mit ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vom ejw Biberach. Mit dabei ist der „human kicker“. (Eltern haften für ihre Kinder. Zuverlässige Betreuung während der Workshops, wenn gewünscht). Zeltwiese (5)

  • Hochseilgarten (Kostenbeitrag, für Teilnehmer unter 18 Jahren benötigen wir die Zustimmung der Eltern)

  • Kreativworkshop: Aquarell malen für Erwachsene mit Peter Reininger, Kunsterzieher, Gymnasium Mengen. Kostenbeitrag: 3 €. Zeltwiese (5)

11.00 bis 15.30 Uhr

  • Gustav-Adolf-Werk

  • KDA – kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt

  • LAGES – Landesarbeitsgemeinschaft evangelischer SeniorInnen

  • EFW – Evangelische Frauen in Württemberg

  • Förderverein Dobelmühle

  • Johanniter/Hospizgruppe Bad Schussenried

  • Oikocredit
  • Sozialladen Aulendorf: Information und Verkauf fair gehandelter Produkte. Thema: „Über 40 Jahre Fairer Handel – eine Chance für Mensch und Umwelt“

     

Erleben. Glauben. Bilden. Die Dobelmühle wird seit 2002 von einer gemeinnützigen GmbH betrieben, in der ein Förderverein einer von drei Gesellschaftern ist. Die Dobelmühle hat ihre Wurzeln in der evangelischen Jugendarbeit, ist aber ein freies Werk, das ohne Zuschüsse der evangelischen Landeskirche auskommen muss. Die Dobelmühle wird von zahlreichen ehrenamtlichen Mitarbeitenden tatkräftig unterstützt. Dirk Baumeister, Vorsitzender des Fördervereins Dobelmühle und einer der drei ehrenamtlichen Geschäftsführer, zeigt bauliche Neuerungen und informiert über einige der (fast) unbegrenzten Möglichkeiten für Schulklassen und Konficamps. Er führt über das Gelände und berichtet über die Herausforderung, den Betrieb Dobelmühle mit seiner Infrastruktur zu führen und zu erhalten: „Wir haben es uns zur Aufgabe gesetzt, Kindern und Jugendlichen wegweisende Erfahrungen für ihr Leben zu ermöglichen. Es liegt uns am Herzen, die Dobelmühle zu gestalten, um jungen Menschen Natur und Glauben erlebbar und erfahrbar zu machen.”

Lageplan Dobelmühle

Orientierung

 Gelände  (i) Infopoint­
   (1) Zirkuszelt: Gottesdienst
   (2) Beachvolleyball / Fußball
   (3) Tenne: Essen
   (4) Café
   (5) Zeltwiese:
       Basteln, Spielen

 Mühlenturm   (6) Seminarraum (1. OG)
   (7) Andachtsraum (1. OG)
   (8) Speisesaal (1. OG)

 Bauernhaus  (10) Gewölbekeller (UG)
   (11) Tagungsraum (EG)
   (12) Himmelsblick

Rückzugs-Raum für Familien mit ganz kleinen Kindern: Ruhe, Wickeln, Stillen, Schlafen – Gewölbekeller (10)

EOT-Team: Birgit Grünelt, Brunhilde Raiser, Martina Schmitz, Dierk Jacob und Georg A. Maile • Dobelmühle: Birgit Przykopp, Brigitte Heinzius, Martina WiedmayerGern danken wir den Johannitern herzlich für den Bereitschaftsdienst Redaktion

Sammelaktion: Stifte machen Mädchen stark!

Stifte recyceln und zugleich 200 syrischen Mädchen in einem Flüchtlingscamp im Libanon Schulunterricht ermöglichen. Zum Stark-werden braucht es Bildung! Durch das Recycling von Stiften unterstützt der Weltgebetstag ein Team aus LehrerInnen und PsychologInnen, das 200 syrischen Mädchen in einem Flüchtlingscamp im Libanon Schulunterricht ermöglicht. Für 450 Stifte können wir zum Beispiel ein Mädchen mit Schulmaterial ausstatten und so eine Tür für eine bessere Zukunft öffnen. Bitte nur folgende verbrauchte Schreibgeräte am Infopoint abgeben: Kugelschreiber, Gelroller, Marker, Filzstifte, Druck- bleistifte, Korrekturmittel (auch Tippex-Fläschchen), Füllfederhalter und Patronen, auch Metallstifte

Diese Materialien werden leider nicht akzeptiert: Klebestifte, Radiergummis, Lineale, Bleistifte, Buntstifte, Druckerpatronen und Scheren