Workshops

13:00–14:00 Uhr

Bibelgespräch zur Jahreslosung

mit Landesbischof i. R. Dr. Gerhard Maier.
Großer Saal (8)


Workshop „Singen rund um die Jahreslosung”

Singen wirkt beLEBENd! Dass Musik eine Quelle von Lebensfreude sein kann, erleben Sie beim Offenen Singen rund um die Jahres-
losung. Mit Dierk Jacob, Kirchenmusiker, Aulendorf und Sabine Jacob, Pädagogin, Aulendorf.
Tagungsraum (11)


„Grundeinkommen – Konzepte, Chancen, Gefahren“

Vortrag und Diskussion – Referent: Martin Staiger, Dipl. Sozialarbeiter, Dipl. Theologe, Journalist, Dozent für Sozialpolitik, Esslingen. Diese AG wird veranstaltet vom KDA – Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt, – Prälatur Ulm, Fachdienst der Evangelischen Akademie Bad Boll. Moderation: Albrecht Knoch, Wirtschafts- und Sozialpfarrer.
Großer Seminarraum (7)


Das Gesundheitskonzept nach Kneipp

... wird vorgestellt. Möglichkeiten werden aufgezeigt, in Eigenverantwortung Gelenkbeschwerden bei Jung und Alt zu behandeln und vorzubeugen. Referent: Dr. med. Hans-Georg Eisenlauer, Orthopäde, Ärztehaus am Schloss, Aulendorf.
Kleiner Seminarraum (6)


Die Quelle des Lebens in der Not spüren: Die Notfallseelsorge als Durststiller.

Not- und Krisensituationen gehören zum Leben dazu, doch: Wonach dürsten Menschen in der Not? Welche Lebensquellen lassen sich in Krisen anzapfen? Mit Informationen und einer Gesprächsrunde zur Notfallseelsorge, sowie ergänzenden persönlichen Impulsen wollen wir Wissensdurst stillen und Quellen erkunden. Tauchen Sie ein! Iris Espenlaub, Leitung Notfallseelsorge im Landkreis Biberach, Birgit Grünelt, Notfallseelsorgerin. https://notfallseelsorge-bc.de
Geschäftsstelle: 07351/182130.
Himmelsblick (12)

14:30–15:30 Uhr

Wasser ist Leben.

Die Bedeutung von Wasser im afrikanischen Kontext und in der Tradition. Reverend Martin und Berthe Ngnoubamdjum aus Kamerun laden ein, den Blick von Europa nach Afrika zu wenden. Über den Jahreswechsel waren sie in Ghana. Auf dem Kontinent Afrika ist Wasser ein kostbares Element, viele Familien holen ihr Trinkwasser viele Kilometer
entfernt nach Hause, auch Gefangene holen Wasser für die Versorgung öffentlicher Einrichtungen.
Großer Seminarraum (7)


Die Bedeutung von Heilwasser.

Heilwasser aus sprudelnden Thermalquellen äußerlich angewandt, entfaltet wohltuende Wärme auf den Körper, die entspannt und regeneriert und den Organismus mit neuer Energie versorgt. So trägt Heilwasser bei rheumatischen Krankheiten, Gelenkarthrosen, Wirbelsäulenleiden, Stoffwechselkrankheiten, Lähmungen, Frauenkrankheiten oder bei Erschöpfungszuständen zur Beschwerdelinderung und zur Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens bei. Heilwasser als Getränk innerlich angewandt, liefert dem Organismus wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente. Referent: Prof. Dr. med. habil. Martin Huonker, ärztlicher Direktor des Gesundheitszentrums Federsee, Bad Buchau.
Großer Saal (8)


Wasserkraft – Ein wichtiges Element in einem Konzept erneuerbarer Energien.

Dieser Workshop gibt einen umfassenden Überblick über die vielfältigen Möglichkeiten, die das Wasser als Energielieferant bietet. Mit Peter Magauer, Aulendorf; Geschäftsführer Andritz Hydro GmbH.
Tagungsraum (11)


„Wenn die Bibel lebendig wird”

Bibliolog: Joh 4. Ich lade Sie ein zu einer Begegnung mit einem biblischen Text. Die Teilnehmer/innen schlüpfen in verschiedene Figuren der biblischen Geschichte, geben ihr eine Stimme und entdecken vielleicht einen ganz neuen Zugang zu einem alten Text. Bodo Köster, Studienleiter, Büro des Schuldekans Ravensburg.
Kleiner
Seminarraum (6)


Einfacher leben – was braucht der Mensch zum glücklich sein, oder: Weniger ist mehr

Erfahrungen und Wünsche. Leben ohne Strom und mit ganz wenig Wasser.
Mit Anne Donath aus Steinhausen.
Himmelsblick (12)


„Selig sind, die da hungert und dürstet nach der Gerechtigkeit”

Mt. 5,6a. Herzliche Einladung zur Arbeitsgruppe „Norm und Bibel”, mit Pfarrerin Barbara Koch, Dr. Gabriele Lauser, Altshausen u. a..
Gewölbekeller (10)

Lageplan Dobelmühle

Orientierung

 Gelände  (i) Infopoint­
   (1) Zirkuszelt: Gottesdienst
   (2) Beachvolleyball / Fußball
   (3) Tenne: Essen
   (4) Café
   (5) Zeltwiese:
       Basteln, Spielen

 Mühlenturm   (6) Seminarraum (1. OG)
   (7) Andachtsraum (1. OG)
   (8) Speisesaal (1. OG)

 Bauernhaus  (10) Gewölbekeller (UG)
   (11) Tagungsraum (EG)
   (12) Himmelsblick

Rückzugs-Raum für Familien mit ganz kleinen Kindern: Ruhe, Wickeln, Stillen, Schlafen – Gewölbekeller (10)

EOT-Team: Birgit Grünelt, Brunhilde Raiser, Martina Schmitz, Dierk Jacob und Georg A. Maile • Dobelmühle: Birgit Przykopp, Brigitte Heinzius, Martina WiedmayerGern danken wir den Johannitern herzlich für den Bereitschaftsdienst Redaktion

Sammelaktion: Stifte machen Mädchen stark!

Stifte recyceln und zugleich 200 syrischen Mädchen in einem Flüchtlingscamp im Libanon Schulunterricht ermöglichen. Zum Stark-werden braucht es Bildung! Durch das Recycling von Stiften unterstützt der Weltgebetstag ein Team aus LehrerInnen und PsychologInnen, das 200 syrischen Mädchen in einem Flüchtlingscamp im Libanon Schulunterricht ermöglicht. Für 450 Stifte können wir zum Beispiel ein Mädchen mit Schulmaterial ausstatten und so eine Tür für eine bessere Zukunft öffnen. Bitte nur folgende verbrauchte Schreibgeräte am Infopoint abgeben: Kugelschreiber, Gelroller, Marker, Filzstifte, Druck- bleistifte, Korrekturmittel (auch Tippex-Fläschchen), Füllfederhalter und Patronen, auch Metallstifte

Diese Materialien werden leider nicht akzeptiert: Klebestifte, Radiergummis, Lineale, Bleistifte, Buntstifte, Druckerpatronen und Scheren